Klima- und Umweltschutz im Tourismus: Zweckverband lobt den „Hasetaler“ aus

HaseTaler

 

Auf den ersten Blick scheint der Tourismus im Norden vom Klimawandel zu profitieren: Wozu noch in den Süden fahren, wenn der Sommer hier zukünftig genauso sonnig und trocken ist wie am Mittelmeer? Bei genauerer Betrachtung wird allerdings deutlich, dass Wetterextreme wie Hitzewellen, Dürren oder Starkregen auch für Gastronomen und Hotelbetriebe in unserer Region problematisch sind. Viele dieser Unternehmen haben das erkannt und leisten daher einen eigenen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Dieses Engagement wird nun mit einer Auszeichnung gewürdigt: Der Zweckverband Erholungsgebiet Hasetal verleiht erstmalig den „Hasetaler – Klima und Umweltpreis“ für nachhaltigen Tourismus.

„Klima- und Umweltschutz in Hotellerie und Gastronomie des Hasetals“, lautet der Zusatz zum Wettbewerb, den die LEADER Arbeitskreise „Klima und Umwelt“ sowie „Tourismuswirtschaft“ entwickelt haben. Neben weiteren Partnern sind auch die Klimainitiative und die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück beteiligt und fördern das Projekt mit jeweils 1.000 Euro.

Ziel des Wettbewerbs ist es, gute Beispiele hasetalweit und darüber hinaus bekannt zu machen und den Vorbildcharakter der touristischen Unternehmen in der Region hervorzuheben. Die Gastronomen und Hoteliers können als Multiplikatoren auf andere Wirtschaftszweige wirken. Die Erstplatzierten erhalten zu Marketingzwecken je ein hochwertiges Imagevideo über ihren Betrieb. Als Sonderpreis wird ein Gutschein über die Anschaffung einer Photovoltaikanlage von der HaseEnergie GmbH ausgelobt.

Am Wettbewerb teilnehmen können alle im Umwelt- und Klimaschutz engagierten Unternehmen der Beherbergungs- und Gastronomiebranche im Gebiet des Zweckverbandes Erholungsgebiet Hasetal. Sie sind aufgerufen, sich bis zum 31. Mai unter www.hasetal-leader.de online zu bewerben. Dort sind auch nähere Informationen zu den ausgelobten Preisen und zum Auswahlverfahren zu finden.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*