Piepenbrock-Team erläuft in Dresden € 2000 für guten Zweck

Spendenübergabe
Alexander Brückner, Geschäftsführer Süd-Ost bei Piepenbrock, übergab den Scheck in Höhe von 2 000 Euro an Sabine Bibas, Leiterin des städtischen Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen Dresden, Regina Gableske, Leiterin des Horts „Tintenklecks“ und Alexander Miller, Projektleiter (v.l.). (Bild: Piepenbrock)

Am vergangenen Sonntag startete ein Team von rund 100 Mitarbeitern, Kunden und Partnern beim 19. Piepenbrock Dresden-Marathon. Für jeden der gelaufenen 2 000 Kilometer spendet das Familienunternehmen einen Euro. In diesem Jahr geht die Spende an das Breakdance-Projekt des Horts „Tintenklecks“ der 135. Dresdner Grundschule. Erhöht wird der Betrag um Spenden, die beim traditionellen Empfang von Piepenbrock am Vorabend des Marathons gesammelt wurden.

Piepenbrock unterstützte bereits von 2010 bis 2015 als Hauptsponsor den Halbmarathon. Im vergangenen Jahr war die Unternehmensgruppe Titelsponsor. 2017 waren 7 400 Profi- und Hobby-Sportler beim Lauf über die Marathon-, Halbmarathon, zehn Kilometer und Zehntelmarathon-Distanz dabei. Sieger im Marathon wurde der Kenianer Dickson Kurui mit einer Zeit von 2:25:14 Stunden.

Integration durch Bewegung

Mit den erlaufenen Spenden wird in den kommenden Februarferien ein Breakdance-Projekt für Kinder angeboten. „Das Bewegungsprojekt soll zur Bewältigung des hohen Integrationsbedarfs beitragen. Wir haben mit ähnlichen Projekten an anderer Stelle bereits gute Erfahrungen gesammelt“, erläutert die Leiterin des Horts, Regina Gableske, „Wir freuen uns über die finanzielle Unterstützung durch das Piepenbrock-Laufteam, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre.“

Piepenbrock Marathon in Dresden
Am Morgen des Marathons traf sich das Piepenbrock Laufteam zum traditionellen Foto auf dem Vorplatz des Internationalen Congress Centers. (Bild: Piepenbrock)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*