Xing: “Mit der Gruppe öffneten sich die Türen”

Xing

Wenn es ums Netzwerken geht, gehört die Xing Osnabrück Gruppe zu den größten Netzwerken in der Region. René Elsässer betreut die Gruppe seit elf Jahren. Neben dem Netzwerken im Internet, bringt er mit seinem Mitstreiter Peter Fuchs die Menschen auch bei Events zusammen. Die bieten spannende Eindrücke hinter die Kulissen von Unternehmen wie Piepenbrock oder der NOZ Medien. Auch regelmäßige Stammtische zählen dazu. Doch wie wird man eigentlich ein erfolgreicher Netzwerker?

Herr Elsässer, sind Sie vielleicht der größte Netzwerker Osnabrücks?

Nun, mit 1,77 Metern sicherlich nicht. Ich kenne auch einige andere sehr gut vernetzte Osnabrücker. Aber ich bin recht zuversichtlich, dass ich gemeinsam mit meinem Moderatorenkollege Peter Fuchs das größte Online Netzwerk für Osnabrück  betreue. Das ich zudem bei den Wirtschaftsjunioren europaweit vernetzt bin, ist ein anderes Spielfeld, jedoch dem Netzwerkgedanken absolut zuträglich.


Rund 6.500 Personen sind stand heute Teil der Ambassador-Gruppe Osnabrück. Hätten Sie vor zehn Jahren gedacht, dass es mal so viele werden? Was war damals Ihr Ziel?

Ich hatte niemals die Erwartungen oder den Anspruch etwas zu bekommen. Als ich 2006 zu Xing (damals noch openBC – open business club) kam, waren relativ wenige Osnabrücker dort zu finden. Damals traf ich auf Thorsten Bücker und Hans Gerd Lüesse und wir drei begannen zu netzwerken. So fanden wir im Wust tausender Gruppen dann “open bc Osnabrück”. Schließlich machte uns Gruppengründer Sören Ohk, der damals in Osnabrück studierte, uns zu Moderatoren. Unsere Motivation war, die Menschen zu vernetzen, uns zu vernetzen.
 
So wuchsen wir kontinuierlich. Einerseits, weil ich täglich nach Menschen aus der Region suchte und in die Gruppe einlud. Andererseits sprach es sich mit der Zeit auch herum, weil wir mehrere Treffen veranstalteten. Was mal werden würde, darüber habe ich nie nachgedacht. Es hat einfach Spaß gemacht und so ging es immer weiter.


Wie ist die Aktivität der Osnabrücker Xing-Gruppe im Vergleich zu anderen Gruppen ähnlich großer Städte zu beurteilen?

Alle Ambassador Gruppen haben im Grunde dieselben Herausforderungen zu stemmen wie wir: Das Überangebot an Netzwerken und die Sättigung der Menschen, hat eine gewisse Müdigkeit hervorgerufen. Dem versuchen die Gruppen unter anderem mit außergewöhnlichen Events entgegenzusteuern. Je nach Einzugsgebiet gibt es unterschiedliche Schwerpunkte. Aber nicht ohne Stolz können wir in Osnabrück sagen, dass wir etwas über dem Aktivitätsdurchschnitt liegen – sowohl bei Events, Teilnehmerzahlen, aber auch bei den Online-Aktivitäten. Dies bestätigt uns die vierteljährliche Auswertung, die wir von Xing erhalten.
 
 
“Da sehe ich noch sehr viel Potential”
Elsässer über Netzwerken im Handwerk
 
 
Welche Branchen sind gute Netzwerker und bei welchen sehen Sie Nachholbedarf?


Lassen Sie es mich so ausdrücken: Es gibt überall gute Netzwerker, die Qualität ist sehr unterschiedlich. Den größten Nachholbedarf sehe ich im positivsten Sinne im Handwerk. Ganz häufig treffe ich sehr gute Handwerker und zugleich erfolgreiche Unternehmer. Doch im Gespräch wird mir sehr häufig klar: Sie sind verdammt gut im Machen, die gute Auftragslage bringt jedoch noch nicht die Notwendigkeit des Netzwerken mit sich. Da sehe ich noch sehr viel Potential.

 

Zusammen mit Peter Fuchs veranstalten Sie monatlich Events – und das ehrenamtlich. Was ist ihre Motivation?

Zufriedenheit. Mit den Menschen zu Arbeiten, Rückmeldungen zu bekommen für das Handeln, neue Gesichter kennenzulernen, das Netzwerk zu vergrößern – das sind wichtige Punkte für mich. Für nahezu jede Problemstellung im Berufs- oder Privatleben kenne ich inzwischen jemanden, wenn auch manchmal nur flüchtig. Ein tolles Gefühl!
 

Eine weitere Motivation: Bei den über 100 Events seit 2006 habe ich ganz oft auch Dinge organisiert, die ich alleine oder mit wenigen Personen niemals hätte tun können. Gemeinsam mit der Gruppe öffneten sich dann plötzlich die Türen. Das finde ich einfach sensationell!


René Elsässer (l.) mit Peter Fuchs. Beide moderieren die Xing Osnabrück Gruppe.

Inwiefern werden Sie von Xing unterstützt?

Xing hat damals erst mich und dann Peter zum Ambassador gemacht. Als offizielle Botschafter-Gruppe werden wir in den jeweiligen Regionen unsere Events präsenter dargestellt.  Zudem erhalten wir Merchandise Artikel wie Rollups, Kulis, Blöcke oder USB Sticks. Diese verwenden wir beispielsweise als Gastgeschenke oder geben sie an Mitglieder, wenn sie ihr Bonusheft füllen.


Was war ihr persönliches Highlight, dass Sie Xing zu verdanken haben?

Da gibt es nicht nur eines, sondern es ist all das, was ich hier beschreibe. Diese elf Jahre sind ein einziges Highlight für mich. Sicherlich mit gelegentlichen Höhen und Tiefen, aber in Summe ist es ein Bestandteil meines Lebens, in dem ich zufrieden bin. Mehr Wünsche kann ich mir kaum erfüllen. Dazu gehören Menschen die zu Freunden wurden, Kontakte die zu Geschäften wurden, Veranstaltungen die ich erleben durfte und Glücksmomente, die ich mit Teilnehmern erleben und teilen konnte.


Was sind ihre drei Top-Tipps für erfolgreiches Netzwerken?

Keine Erwartungen haben. Geduldig sein. Ein angemessenes Maß an Demut und Dankbarkeit für das, was wir hier haben. Menschen spüren ob ich zum Netzwerktreffen mit der Absicht eines “Abschlusses” komme, reichlich Karten und Flyer verteile, nachfasse, den Elevator Pitch perfekt beherrsche und “spiele”. Netzwerken funktioniert meiner Erfahrung nach erst über die menschliche Komponente und kann dann zum Geschäft werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*