Tasche für den Helm gewinnt Prototypenparty

Tasche für den Helm gewinnt Prototypenparty

Damit hatte Martin Herber wirklich nicht gerechnet. Die Zuschauer wählten seine Erfindung auf Platz 1 bei der dritten Prototypenparty in Osnabrück. Insgesamt sechs Ideen wurden im InnovationsCentrumOsnabrück (ICO) vorgestellt und von den Feedbackern auf Herz und Nieren getestet und bewertet.

 

Der Sieger des Abends: Martin Herber

 

“K-Bag” – so heißt der Sack für den Fahrradhelm, den Martin Herber entwickelt hat. Er habe nie gewusst, wo er seinen Fahrradhelm lassen soll, wenn er in der Stadt ist. Also entwickelte der Diplom-Ingenieur eine Seesack ähnliche Tasche, die man mit dem Fahrradschloss ans Rad schließt. Der Helm kann so nicht

einfach geklaut werden und bleibt zudem trocken, falls es regnet. Neugierig stellten die Gäste Fragen. Ist der Stoff reißfest? Wie sieht die Vertriebsidee aus?

Doch nicht nur Herber bekam an diesem Abend reichlich Rückmeldungen zu seinem Produkt. So zum Beispiel auch die Macher von Fire Igloo, die eine leichte Brandschutzmatte präsentierten. Die Elemente aus feuer- und hitzebeständigen Spezialfasern sollen dazu genutzt werden, um ganze Häuser einzupacken – allerdings benötigt das derzeit rund fünf Stunden. Für Regionen mit Waldbrandgefahr wie in Spanien oder Kalifornien also durchaus sinnvoll, nur für Deutschland ein schwieriger Markt. Beeindruckend war die Vorführung trotzdem: Während die Flamme die Matte auf rund 600 Grad erhitzte, betrug die Temperatur des Fensters, welches damit geschützt wurde, nur knapp über 30 Grad.

Gäste geben wertvolle Tipps

Fußballtraining per App, Virtual Reality bei Baustoffmessungen, eine App für geführte Einkäufe im Internet und Bier für Genießer – die Ideen, die im ICO zu sehen waren, hätten kaum vielfältiger sein können. Doch nicht nur die Aussteller zeigten ihre Kreativität. Auch die Besucher berieten, äußerten Bedenken und gaben hilfreiche Tipps. Am Ende hat somit nicht nur Martin Herber gewonnen, sondern alle Entwickler.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*