Köster Bau auf Expansionskurs

Köster Bau

Osnabrücker Köster Gruppe übernimmt Nürnberger Bauunternehmen

Zum Jahreswechsel wurde die Nürnberger Völkel + Heidingsfelder GmbH (V + H) von Köster Bau übernommen und erschließt dem Osnabrücker Bauunternehmer den Zugang zu einer weiteren interessanten Region.

Völkel + Heidingsfelder gehörte bislang zur KIB Gruppe. Dieses laut eigenen Angaben zu den führenden Immobiliengesellschaften in Bayern zählende Familienunternehmen richtet sich strategisch neu aus. Zukünftig wird es sich auf die Projektentwicklung von Immobilien fokussieren.

Der Verkauf eines der bedeutendsten Bauunternehmen der Metropolregion Nürnberg an Köster Bau wird als Glücksfall bewertet. „Uns verbindet mit der KIB eine gemeinsame Philosophie, die sich durch eine hohe technische Kompetenz der Belegschaft, Kundenzufriedenheit und Wachstumsorientierung auszeichnet.“, meint Dr. Dieter Köster, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Köster Gruppe.

 

V + H erweitert Leistungsspektrum

Aktuell zeichnet Völkel + Heidingsfelder als Generalunternehmer für Projekte der börsennotierten PUMA SE verantwortlich und erweitert das Hotel Sheraton Carlton in Nürnberg. Köster will das Nürnberger Bauunternehmen in der bisherigen, erfolgreichen Struktur fortführen. Es beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiter und erzielt im Durchschnitt rund 50 Mio. Euro im Jahr.

„Durch den Einstieg der Köster Gruppe können wir unser Leistungsspektrum um gefragte Themen wie den Bau von Logistikzentren und Projekte im Gesundheitswesen erweitern.“, freut sich Josef Gruner, Sprecher der Geschäftsleitung von Völkel + Heidingsfelder.

Köster Bau realisiert große Bauvorhaben für Unternehmen und die öffentliche Hand. Seit seiner Gründung vor 70 Jahren befindet es sich in Familienbesitz. Die Köster-Gruppe erzielte 2015 mit 1.700 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*